Oops, an error occurred! Code: 20190825190759070cc681
Skip to main content

8. Ergometer-Marathon des SSC

Am 22.02.2014 fiel um 10:00 Uhr der Startschuss zum 8. Ergometer-Marathon im Bootshaus der Ruderer des SSC. Auch wenn das Ruderbootshaus nach dem Hochwasser 2014 einer Baustelle gleicht, gingen doch vier Teams an den Start, um die insgesamt 42.195 Meter zu absolvieren. Innerhalb der Mannschaften musste in einer festen Reihenfolge gerudert werden, wobei jeder Ruderer pro Durchgang mindestens fünf Minuten am Stück rudern musste. Über einen Beamer konnte jeder Sportler das Rennen auf einer Leinwand verfolgen.

 

Dass selbst fünf Minuten sehr lang sein können, zumal bei bis zu acht Durchläufen in den Teams, hatte sich aus den Erfahrungen der Vorjahre zum Glück bereits herumgesprochen.

 

Die Mannschaften waren wieder bunt gemischt, so dass die Kinder und Jugendlichen mit den „alten Ruderrecken“ gemeinsam die Distanz durchrudern mussten. Dadurch wird nicht zu letzt auch das Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein gestärkt. Mit Thomas und Jannis Winkelmann gingen sogar Vater und Sohn an den Start.

 

Bis zur Halbmarathondistanz lag das Starterfeld dicht zusammen. In der zweiten Hälfte des Rennens konnte sich Mannschaft 4 mit T. Winkelmann, J. L. Otto, H. Albrecht und K. Reichelt durch eine konstante Ruderleistung vom Feld absetzen und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Das hieß Platz 1 in einer Zeit von 2:57,1 Stunden. Mannschaft 3 mit F. Blischke, S. R. Mertens, M. Wiedemann und H. Bühring errang Platz 2 in der Zeit von 2:59,24 Stunden. Mit 3:01,42 Stunden belegten J. Schulke, K. Zander, M. Rexhepi und J. Winkelmann von der Mannschaft 1 Platz 3. Diesmal am Podest vorbei, kamen R. Kohns, V. Köhler, E. J. Mertens und R. Däsler von der Mannschaft 2 auf dem 4. Platz ins Ziel.

 

Insgesamt eine gelungene Vorbereitung auf die kommende Rudersaison. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an D. Richter für die technische Betreuung und die fleißigen Eltern für den leckeren Kuchen im Anschluss an den Wettkampf.

 

K. Reichelt