Oops, an error occurred! Code: 20221004185237df31901f
Skip to main content

Bundeswettbewerb für Jungen und Mädchen

Am Donnerstag fand in Bremen am Werdersee die Deutsche Meisterschaft für Jungen und Mädchen im Rudern statt. Auch Leni Gärtner und Mette Mehr aus Schönebeck nahmen den langen Weg auf sich, um in den drei folgenden Tagen bei der Langstrecke, dem Sportwettbewerb und der Bundesregatta gegen 14 Bundesländer anzutreten und Sachsen-Anhalt trotz Wind und Regen erfolgreich zu unterstützen. Am Freitag stand die 3000 m Langstreckenregatta an und schon da konnte Mette Mehr zusammen mit ihrer 2er Partnerin aus Bitterfeld eine Silber Medaille mit der 2. schnellsten Zeit in ihrer Abteilung ergattern, Leni Gärtner kam zusammen mit ihrem Mixed-Vierer bestehend aus 3 weiteren Bitterfeldern mit einem knappen 4. Platz durchs Ziel and hat das Podest ganz knapp verpasst.Als es am Samstag zum allgemeinen Sportwettbewerb kam, schafften es beide Schönebeckerinnen in ihren jeweiligen Gruppen auf das Podest. Mette Mehr wurde 2. und Leni Gärtner belegte den 1. Platz. Die Bundesregatta und damit der wichtigste Teil der deutschen Meisterschaften fand am Sonntag statt. Mette Mehr erruderte sich im Zweier den 2. Platz im B-Finale und Leni Gärtner machte es ihr im Mixed-Vierer im C-Finale gleich. Die anschließende Länderwertung ließ noch einmal den Schlachtruf und sehr viel Jubel von allen Sportlern aus Sachsen-Anhalt über den Werder See hallen, denn sie haben es geschafft, ihr Bundesland ganz an die Spitze zu bringen und einen Sieg für Sachsen-Anhalt zu errudern, dicht gefolgt von den Sportlern Nordrhein-Westfalens auf Rang 2 und Bayerns auf Rang 3. Leni und Mette konnten erfolgreich mit vier Silbermedaillen und einer goldenen Medaille zurück zu ihrem Trainer Thomas Winkelmann kehren, der seine beiden Sportlerinnen krankheitsbedingt leider nicht in Bremen anfeuern