Oops, an error occurred! Code: 20211209150241621664ca
Skip to main content

12 Schüler des Dr.Carl Hermann Gymnasiums zum Landesfinale

„Jugend trainiert für Olympia“ im Rudern

 

Am vergangenen Mittwoch (12.07.06) traten 12 Schüler des Dr. Carl Hermann Gymnasiums gemeinsam mit ihren Betreuern die Reise zum Landesfinale im Rudern nach Zschornewitz an. In insgesamt 6 Booten stellten sie sich der Kongruenz aus den Gymnasien aus Weißenfels und Wittenberg, dem Sportgymnasium und der Sportsekundarschule aus Magdeburg und der Sekundarschule aus Gräfenheinichen. Die Boote, die aus Schönebeck an den Start gingen, konnten 3 Landessieger und 3 mal zweite Plätze erreichen. Zu den Siegern, die mit Pokalen geehrt wurden, gehörten im Doppelzweier der Wettkampfklasse (WK) III Rebecca Falke und Sarah Höhler und gemeinsam mit Andre Krüger und Robert Meyer im Mix-Vierer in der WK III. In der WK II konnten ebenfalls im Mix-Vierer mit Julia Köppl, Mareike Behrendt, Anika Wölfer und Rainer Zeller mit der Goldmedaille belohnt werden. Silbermedaillen konnten von Robert Schnaidtmann und Erik Waschkus im Doppelzweier der WK III und gemeinsam mit Andre Krüger und Robert Meyer im Doppelvierer derselben WK erkämpft werden. Auch der Doppelvierer der WK II mit Anika Wölfer, Anja Schumacher, Julia Köppl und Mareike Behrendt belegte hinter dem siegenden Boot aus Weißenfels den 2. Platz. Alle Vierer der Schönebecker wurden von Jan Thiedig, dem Jüngsten der Gruppe, gesteuert. Mit dem Erreichen der 2. Plätze fuhren beide Vierer knapp an der Qualifikation zum Bundesfinale im Herbst in Berlin vorbei.

Durch ihre hohe Einsatzbereitschaft haben die 12 Schüler des Dr. Carl Hermann – Gymnasiums auch in diesem Jahr dazu beigetragen, dass man auf Landesebene von ihnen spricht. Es wäre zu wünschen, dass noch mehr Schüler der 5. und 6. Klassenstufe an Schulruderkursen oder an Ausbildungsstunden im Verein teilnehmen, um auch zukünftig den seit Jahren bestehenden guten Ruf von Ruderern aus dem Dr. Carl Hermann – Gymnasiums zu erhalten.

 

Rainer Ignatius